Neue Technologien

Neue Technologien führen in vielen Bereichen zu nachhaltigen Veränderungen. „Disruption“ bezeichnet dabei den Umstand, dass eine bereits bestehende Technologie durch eine neue ersetzt wird. Unternehmen, die solche Technologien entwickeln und umsetzen, haben enormes Entwicklungspotenzial. Die Digitalisierung ist zum Standard geworden und hat die Basis für neue Meilensteine geschaffen. So steht nun der Quantencomputer vor dem Durchbruch, der über ein ungeahntes Rechenpotenzial verfügt und neue Anwendungen ermöglicht, wie zum Beispiel in der Verkehrssteuerung, dem autonomen Autofahren und in der Diagnose von Krankheiten. Big Data, also das Verarbeiten und Speichern von immer größeren Datenmengen und ihre Analyse, bildet zukünftig die Grundlage für eine Vielzahl von neuen Dienstleistungen.

Es stellt sich die Frage, welche neuen Technologiebereiche das größte Veränderungspotential für die Unternehmen, die Wirtschaft und die Verbraucher in der Zukunft haben. Beispielsweise können unter anderem das sog. Cloud-Computing, die Blockchain-Technologie, Robotik, Internetsicherheit, alternative Antriebstechnologien bei Fahrzeugen, das sog. Internet of Things, die Medizintechnik, die Entwicklung der Künstlichen Intelligenz, Extended Reality oder die E-Mobilität Branchengrenzen neu definieren, Produktionsprozesse anders organisieren und die Interaktion zwischen Mitarbeitern, Unternehmen und Kunden verändern.

Wir identifizieren für Sie im Rahmen der Anlagestrategie zum einen die einzelnen Themenfelder und analysieren jene Unternehmen, deren Produkte und Dienstleistungen in der Zukunft eine disruptive Wirkung entfalten können. Für Investoren bieten diese neuen Themenfelder und strukturellen Veränderungen langfristig attraktive Anlagechancen.

Anlagechancen durch neue Technologien

Wandelanleihen

Franzen Gerber & Westphalen bezieht auch Wandelanleihen in die Asset Allokation mit ein. Wandelanleihen vereinen Aktien und Anleihen in einem Wertpapier. In der Regel wird eine Wandelanleihe zu 100% begeben. In regelmäßigen Abständen erfolgt gewöhnlich die Zahlung eines Zinskupons. Durch eine in der Anleihe fest integrierte Kaufoption auf Aktien des Basiswerts (i.d.R. der Emittent) kann der Kurs der Wandelanleihe zusätzlich von Kurssteigerungen der Aktie profitieren.

Bleibt die Kurssteigerung aus oder fällt der Kurs der Aktie, erhält der Käufer trotzdem, wie bei einer normalen Anleihe, üblicherweise eine Zinszahlung und nach Ende der Laufzeit die Rückzahlung des investierten Kapitals. In Zeiten niedriger Zinsen sind Wandelanleihen eine interessante Alternative zu konventionellen Unternehmensanleihen.
Wir arbeiten in diesem Bereich seit 2002 mit der Salm-Salm & Partner GmbH als Fondsmanager bzw. Berater zusammen.

Wandelanleihen vereinen Aktien und Anleihen in einem Wertpapier

Nachhaltiges Anlegen

Auf Kundenwunsch kann die Portfoliokonstruktion an ethischen, sozialen und ökologischen Kriterien ausgerichtet werden. Mit Graf von Westphalen als Portfoliomanager des ersten deutschen Umweltaktienfonds hat Franzen Gerber & Westphalen umfassendes Know How von „grünen Depots“ und Fonds. Bei der Analyse von Anlagemöglichkeiten verlassen wir uns neben dem klassischen Research auch auf Nachhaltigkeits-Ratings und auf die Expertise von Umwelt-, Menschenrechts- und Verbraucherschutzorganisationen.

Unser Fonds FG&W Better World bietet die Möglichkeit in Aktien und in Wandelanleihen von Unternehmen zu investieren, die sich an ESG-Kriterien orientieren. Der Ansatz des nachhaltigen Anlegens verbindet somit Faktoren wie Umweltverantwortung, Sozialpolitik, Grundsätze der Unternehmensführung und ethische Praktiken mit finanziellen und anderen grundlegenden Faktoren.

Mit unserem Ansatz verfolgen wir dabei eine deutlich strengere Auswahl als die Mehrzahl der Fonds am Markt, welche üblicherweise kaum mehr als negative Ausschlusskriterien definieren oder einen minimalistischen „Best in Class“-Ansatz haben.

Nachhaltiges Anlegen – Jetzt in "grünen Depots" und Fonds investieren